GewerkschaftsGrün mit neuem Bundesvorstand

Der grüne Stadtrat Joschua Konrad wurde am vergangenen Wochenende erneut in den Bundesvorstand von GewerkschaftsGrün gewählt. Ebenfalls im Bundesvorstand sind Beate Müller-Gemmeke, MdB, aus Reutlingen und Heiko Glawe vom DGB Berlin als Sprecher*innen sowie Yvonne Marchewitz aus Hannover. Das offene Netzwerk besteht aus Mitgliedern von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Gewerkschaftsmitgliedern.

„Ziel des Netzwerks ist, die sozial-ökologische Modernisierung von Arbeitswelt und Wirtschaft voranzutreiben“, führt Joschua Konrad aus. Er ist seit 2013 Mitglied von GewerkschaftsGrün und seit 2016 im Bundesvorstand. „Wir Grünen wollen eine Wirtschaftsordnung, in der alle die Chance haben, mit der eigenen Leistung zu Wohlstand zu kommen, niemand von sozialer Not bedroht wird und niemand ausgebeutet wird – nirgendwo auf der Welt“, ergänzt der grüne Stadtrat aus Karlsruhe. „Mehr Mitbestimmung für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und eine stärkere Wirtschaftsdemokratie sind meine Schwerpunkte.“

Fotocredit: Stadt Karlsruhe, Joschua Konrad

Fotocredit: Stadt Karlsruhe, Joschua Konrad