ZEIT FÜR BILDUNG

Zeit für BildungTechnischer Fortschritt und Digitalisierung krempeln unsere Lebens- und Arbeitswelt um. Weiterbildung wird umso wichtiger – auch weil die Menschen länger arbeiten. Andere wollen sich beruflich neu orientieren. Doch zwischen Kita, Meeting und Haushalt fehlen dafür häufig Zeit und Geld. Auch wenn der Betrieb seine Beschäftigten nicht unterstützt, bleibt lebenslanges Lernen ein unerfüllter Wunsch.

Die Weiterbildungszahlen in Deutschland belegen es: Wer Geld hat, überwindet auch die Zugangshürde Zeit. Bildung darf aber kein Luxus sein: Wir wollen allen die Chance eröffnen, durch Bildung aufzusteigen, neue Wege zu gehen und eigene Fähigkeiten zu entdecken. Dazu brauchen wir gute Bildungsangebote und die Möglichkeit zu beruflicher Entwicklung.

Wir wollen eine Kultur der zweiten und dritten Chance aufbauen. In unserer schnelllebigen Zeit, in der sich ganze Branchen wandeln oder verschwinden, müssen oder wollen Menschen auch in der Mitte ihres Berufslebens noch einmal etwas ganz Neues anfangen. Alternativen zum gradlinigen Ausbildungs- und Berufsweg sollen möglich werden.

» BildungsZeit Plus: Die moderne Arbeitsgesellschaft ist auch eine Weiterbildungsgesellschaft, in der lebensbegleitendes Lernen immer notwendiger wird. Die grüne BildungsZeit Plus will Hürden abbauen, damit sich auch Menschen, die weniger verdienen, Weiterbildung leisten können. Sie unterstützt Erwachsene mit einem auf ihre Einkommenssituation zugeschnittenen Mix aus Darlehen und Zuschuss. Damit sollen staatlich zertifizierte Fort- und Weiterbildungen finanziert und der Lebensunterhalt gesichert bzw. Einkommensverluste gemildert werden. Wer weniger hat, bekommt also mehr, und umgekehrt. Um auch Berufstätigen die Teilnahme an Weiterbildung zu ermöglichen, soll die Arbeitszeit auf Basis der befristeten Teilzeit verringert werden können. Ein Rückkehrrecht auf den früheren Stundenumfang soll sicherstellen, dass die Reduzierung befristet ist.