Ortsverband Knielingen

Der OV Knielingen hat sich gegründet, um vor Ort Politik aktiv zu gestalten. Bei unseren Treffen tauschen wir uns über aktuelle Themen aus unserem Stadtteil und übergeordnete politische Themen aus.

Kontakt: knielingen@gruenekarlsruhe.de, Klaus und Karola


Aktuelles

Beitrag des GRÜNEN Ortsverbands Knielingen für den KNIELINGER Nr. 11, November 2021

Nachlese zur Bundestagswahl 2021 in Knielingen aus GRÜNER Sicht; Infostände am Elsässer Platz; Winterquartiere für Tiere – Bericht einer naturliebenden Knielingerin; Knielinger Impressionen: Vorgärten – naturnah und vielfältiger Lebensraum

Nachzulesen unter: Grüner Beitrag 111. KNIELINGER November 2021

***

Beitrag des GRÜNEN Ortsverbands Knielingen für den KNIELINGER Nr. 110, April 2021

Verbesserung am neuen Kreisel in der Sudetenstraße, Knielinger Friedhof verändert sich, Bewahren wir unseren Reichtum.

Nachzulesen unter: Grüner Beitrag 110. KNIELINGER April 2021

***

Beitrag des GRÜNEN Ortsverbands Knielingen für den KNIELINGER Nr. 109, Nov. 2020

©GRÜNE Knielingen

Geplante zweite Rheinbrücke: Anbindung an die B 36 durch das Knielinger Tiefgestade; Schottergärten sollen gemäß dem neuen Landesnaturschutzgesetz renaturiert werden; Wildblumenwiesen, nachhaltig, pflegeleicht, dekorativ und wichtig zur Erhaltung der Vielfalt: Wildblumenwiese im Vorgarten und Garten vorbereiten und anlegen, GRÜNE Unterstützung bei der OB-Wahl für Frank Mentrup auch in Knielingen.

Nachzulesen unter: Grüner Beitrag 109. KNIELINGER Nov. 2020

***

Beitrag des GRÜNEN Ortsverbands Knielingen für den Knielinger 108, Mai 2020

©GRÜNE Knielingen

Neue Treppe ins Tiefgestade fertig! Neue Radabstellplätze vor Post, Knielinger Vorgärten (Anleitung für Anlage eines Steinbeets)

Nachzulesen unter: Grüner Beitrag 108. KNIELINGER Mai 2020

***

Beitrag des GRÜNEN Ortsverbands Knielingen für den KNIELINGER Nr. 107, Nov. 2019

©GRÜNE Knielingen

Schieberinnen an Treppen nötig für Räder, Kinderwägen u. Gehhilfen – auch am Knielinger Bahnhof! Bürger-und Gemeindezentrum wird bezogen; Ergebnisse Kommunalwahl.

Nachzulesen unter: Grüner Beitrag 107. KNIELINGER November 2019

***

Beitrag des GRÜNEN Ortsverbands Knielingen für den KNIELINGER Nr. 106, April 2019

©GRÜNE Knielingen

Autoverkehr und Rheinbrücke; Europa- und Gemeinderatswahl.

Nachzulesen unter: Grüner Beitrag 106. KNIELINGER April 2019

***

Beitrag des GRÜNEN Ortsverbands Knielingen für den KNIELINGER Nr. 105, Nov. 2018

Infostand mit Zoe Mayer ©GRÜNE Knielingen

Infostand der Grünen zu Bienen- und Insektenschutz ; Erfolg grüner Bemühungen für sichere Straßenquerung für Hortkinder ; Spielplatz Eggensteiner Straße; nötige Radstellplätze vor Post; Garnisonskirche Knielingen.

Nachzulesen unter: Grüner Beitrag 105. KNIELINGER Novemver 2018

***

Beitrag des GRÜNEN Ortsverbands Knielingen für den KNIELINGER 104, vom April 2018

Grüne Vorgartenoase ©GRÜNE Knielingen

in dem Artikel werden u.a. die Themen „Naturnahe Gestaltung von Gärten und Höfen… für Insekten und unsere Vogelwelt“, „Situation vor der Poststelle in der Reinmuthstraße“ und „Schülerhort-Provisorium an der Crocoll-Halle: Eine neue sichere Fußgängerquerung an der Eggensteiner Straße für die Schulkinder“ behandelt.

Nachzulesen unter: Grüner Beitrag 104. KNIELINGER April 2018

***

Beitrag des GRÜNEN Ortsverbands Knielingen für den KNIELINGER 103, vom November 2017 

Ergebnis der Bundestagswahl , Wäldchen neben Crocollhalle musste dem Schülerhort weichen ;  Weg für Hortkinder muss sicherer werden! Geh- und Radwege ins Tiefgestade; Parkierung und Gehweg bei Post; zu wenige Abfallbehälter?

Nachzulesen unter: Grüner Beitrag 103. KNIELINGER November 2017

***

Beitrag des GRÜNEN Ortsverbands Knielingen für den KNIELINGER Nr. 102 vom April 2017

Wäldchen soll gerettet werden: grünes Bemühen um alternativen Standort für Schülerprovisorium; Verbesserung nötig für Geh-und Radwege in Knielingen; Baumfällungen am Spielplatz Eggensteiner Straße – was wird neu gepflanzt? Vorschläge für Südumfahrung von Knielingen.

Nachzulesen unter: Grüner Beitrag 102. KNIELINGER April 2017

***

Beitrag des GRÜNEN Ortsverbands Knielingen für den KNIELINGER Nr. 101 vom November 2016

In seinem Artikel (in der 101. Ausgabe des Mitteilungsblattes des Knielinger Bürgervereins/November 2016) beschäftigt sich der grüne Orstverband mit den Ergebnissen der Landtagswahlen im März 2016, mit den Themen 2. Autobrücke über den Rhein, Wegeverbindungen innerhalb des Ortsteils, fehlender Bordsteinabsenkung, fehlenden Abfallbehältern (besonders für Hundekottüten) sowie dem anvisierten Standort eines neuen Schülerhorts.

Nachzulesen unter: Grüner Beitrag 101. KNIELINGER November 2016

***

Standort neuer Schülerhort Knielingen (August 2016)
Zweifellos besteht ein Bedarf an einem zusätzlichen Schülerhort , der nach bisherigen Informationen im Neubaugebiet neben dem „Brauhaus“ errichtet werden sollte. Nachdem wir erfahren haben, dass ein anderer Standort geplant sei, für den ein kleines Wäldchen gerodet werden müsste, baten wir um Auskunft, welcher Standort aktuell vorgesehen ist und mit welcher Begründung er ausgewählt wurde.
Nachzulesen unter:  Brief an Stadtplanungsamt, 29.08.2016

***

Mehr Abfallbehälter für Entsorgung von Hundekottüten nötig! (August 2016)
Bei einer ehrenamtlichen Müllsammelaktion in Knielingen im April 2016 hatte sich gezeigt, dass viele gefüllte Hundekottüten entlang bestimmter Spazier- und Hundeausführwege lagen. Dort fehlen allerdings auch Abfallbehälter, so dass wir der Stadtverwaltung fünf zusätzliche Standorte vorgeschlagen haben.
Nachzulesen unter: Brief an Abfallamt, 27.08.2016

***

Fehlende Bordsteinabsenkung (Juli 2016)
Wegen fehlender Bordsteinabsenkung, die Rollstuhl- und Gehwagennutzende sowie Kinder mit Fahrrädern behindert, schrieb der OV die zuständige Behörde an.
Nachzulesen unter: Brief an Tiefbauamt Karlsruhe, 01.07.2016

***

Vorstellung des neuen OV der Grünen in Knielingen (April 2016):
In der 100. Ausgabe des Mitteilungsblattes des Bürgervereins Knielingen e.V. stellte sich unser OV den Bürgerinnen und Bürgern Knielingens vor, berichtete von seinen bisherigen Tätigkeiten und legte seine Einschätzungen zu verschiedenen Themen – wie z.B. zu einer 2. Auto-Rheinbrücke dar.
Nachzulesen unter: Grüner Beitrag 100. Knielinger April 2016 

***

Verbesserung von Rad- und Fußwegen in Knielingen (Februar 2016)
Nicht nur die Grünen Karlsruhes fordern gute und sichere Rad-und Fußwege, sondern die gesamte Stadtverwaltung sieht dies bekanntlich als ihr Anliegen: Karlsruhe möchte „die“ Fahrradstadt werden. Diesem Ziel widersprechen allerdings nach Auffassung des OV Knielingen Zustand bzw. Planungen für zwei wichtige Verbindungswege zwischen Tief- und Hochgestade in Knielingen. Der OV befasste sich daher gründlich mit diesen Wegen, erstellte detaillierte Vorschläge zur Verbesserung der Situation bzw. Planungen und sandte diese an das Stadtplanungsamt.
Nachzulesen unter: Radwegebrief an Stadtplanungsamt, 28.2.2016

Wiederholte Nachfragen bei den Zuständigen des Stadtplanungsamtes ergaben die Zusage, dass man sich mit diesen Vorschlägen befassen und auch einen Vor-Ort-Termin zusammen mit anderen Ämtern organisieren werde. Dieser Termin hat bisher leider noch nicht stattgefunden.

Nach langen und hartnäckigen Bemühungen unsererseits  gibt es inzwischen Offenheit für unsere Anliegen. Es wird in Aussicht gestellt, dass der neu zu gestaltende Weg am Brurain breiter gebaut wird, damit Fahrräder und Kinderwägen gut geschoben werden können.

Wir werden über den weiteren Verlauf unserer Bemühungen berichten.

***

Stadtteilentwicklungskonzept für Knielingen:
Fast ein Jahr lang ( 2015 / 2016) fand in Knielingen ein Stadtteilentwicklungsprozess statt, bei dem Bürgerinnen und Bürger  – mit professioneller Hilfe –  die Situation in Knielingen in verschiedenen Bereichen analysierten und Verbesserungsmöglichkeiten und -ziele berieten. Daraus entstand das „Integrierte Stadtteilentwicklungskonzept KNIELINGEN 2030“, das am 20.09.2016 im Gemeinderat vorgestellt und beraten wurde.

Ekkehard Hodapp, grünes Gemeinderatsmitglied und in der Fraktion Ansprechperson für den Stadtteil Knielingen, hielt hierzu folgenden Redebeitrag: Gemeinderat Redebeitrag E.Hodapp 20.09.2016

***